Erweiterte Notbetreuung

24.04.2020 Aktuelles zu Corona

Erweiterte Notbetreuung ab 27. April 2020 für Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen sowie für Schüler/Schülerinnen der Klassenstufe 1-4.

Das Landesministerium für Kultus, Jugend und Sport hat mitgeteilt, dass die Grundvoraussetzung, der zufolge Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten müssen, um Anspruch auf Notfallbetreuung zu haben, wie folgt gelockert wird:

Voraussetzung ist nicht mehr, dass beide Elternteile in der kritischen Infrastruktur tätig sind. Ausreichend ist nun, dass beide Erziehungsberechtigte bzw. die/der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Sie müssen eine entsprechende Arbeitgeberbescheinigung vorlegen und bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Die Gemeinde Obermarchtal, die Sixtus-Bachmann-Grundschule, der Gemeinde-Kindergarten und die Tagespflege in anderen geeigneten Räumen (Storchennest) haben sich entsprechend der Regelung der weiterten Notbetreuung in § 1a, Stand 20.04.2020, auf ein Verfahren vor Ort geeinigt. Den Elternbrief können Sie auf der Gemeinde-Homepage von Obermarchtal (Aktuelle Informationen zum Corona-Virus) lesen.

Für die Anmeldung zur Notbetreuung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Formlose Bescheinigung des Arbeitgebers mit Bestätigung der Präsenzpflicht und Unabkömmlichkeit und des genauen Tätigkeitsumfangs (Arbeitstage und -zeiten).
  • Formlose Erklärung beider Erziehungsberechtigter oder von der oder dem Alleinerziehenden, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Sie können aber auch einen Antrag zur Anmeldung der erweiterten Notbetreuung ab 27. April 2020 in der Gemeinde Obermarchtal auf der Homepage herunterladen und diesen verwenden. Die Unterlagen müssen mindestens einen Tag vor Betreuungsbeginn vorliegen!

Es liegen auch Anträge im Rathaus Obermarchtal am Schriftenstand aus.